Es Pinaret

Restaurant-Tipp
Samstag, Juni 17 2017
Geschrieben von susanne.hecker@beachtimetravelling.com

Das „etwas andere Restaurant“ auf Mallorca – Es Pinaret.

Jetzt kommen wir schon so lange auf die Insel und behaupten mal frech die Region um Ses Salines sehr gut zu kennen. Daher war es im Juni zwingend notwendig ein paar Wissenslücken im Rahmen der Gastronomie zu schließen. Kurz gesagt: Wir wollten mal was Neues testen.

Daher reservierten wir für einen Abend im Es Pinaret, einem schönen Finca-Restaurant mit schön angelegtem Garten.

Der Empfang Es Pinaret, Restaurant in der Nähe von Ses Salines


To much Germany?! Mitnichten…

Um es vorweg zu nehmen, das Restaurant wird von einem deutschen Paar betrieben. Mir persönlich fällt es eigentlich schwer, im Spanienurlaub zu einem deutschen Gastronom zu gehen. Aber warum eigentlich?
Vermutlich weil ich befürchte das „Urlaubsgefühl“ zu verlieren, wenn ich nur deutsch spreche und auch sonst viele deutsche Gäste zu erwarten sind. Man will doch eigentlich „authentisch genießen“.
Doch für das Es Pinaret lohnt es sich eine Ausnahme zu machen.

Mit Elvira und Peter Urbach sind hier wirklich zwei Profis am Werk. Ich habe gelesen, dass die beiden vor dem Es Pinaret bereits ein Restaurant in Deutschland erfolgreich betrieben und sich vor ca. 9 Jahren mit der Eröffnung des Es Pinarets ihren Mallorca-Traum erfüllt haben.

Die Reservierung am Telefon: schnell, unkompliziert, durchdacht. Das lässt doch auf einen gut organisierten Abend hoffen.

Obwohl das Restaurant etwas im Pinienwald versteckt liegt, ist es dank Wegbeschreibung über die Webseite des Restaurants leicht zu finden.
Es sind viele internationale Gäste dort, an unseren Nachbartischen wird englisch und finnisch gesprochen. Das Restaurant macht auf uns nicht den Eindruck eine rein deutsche Veranstaltung zu sein. Eher kosmopolitisch.
Vor allem die Begeisterung der Inhaberin, mit der sie ihre Speisekreationen den Gästen präsentiert, hat uns neugierig und hungrig gemacht.

Es gibt keine Karte, stattdessen wandert Elvira mit einer Tafel von Tisch zu Tisch und stellt die tagesfrischen Gerichte vor. Danach hat der Gast nur noch die Qual der Wahl.

 

Gartenrestaurant Es Pinaret


Lecker, lecker… lecker

Die Gerichte an sich würde ich jetzt nicht zwingend als mallorquinisch bezeichnen, eher als mediterran mit leicht asiatischer Note. Vor allem aber würde ich sie als lecker bezeichnen! Der Garten ist umgeben von Pinien, die Tische liebevoll, künstlerisch eingedeckt. Unser Highlight des Landrestaurants: Der große Grill im Zentrum des Gartens. Natürlich läuft uns beim Anblick und Duft der Zutaten direkt das Wasser im Mund zusammen. Daher haben wir mal wieder viel zu viel bestellt.

Vorspeisen, Hauptgang – alles sehr köstlich. Ich persönlich kann den „Asia-Lachs“ als Vorspeise sehr empfehlen. Außergewöhnlich lecker.

Also, hinfahren, ausprobieren, vorher reservieren und beim Abendessen (in der Dämmerung) ans Anti Brumm denken.

 

Weitere Informationen:

Webseite des Restaurants: http://www.es-pinaret.de/
Es Pinaret bei abc-Mallorca.de : https://www.abc-mallorca.de/es-pinaret/
Restaurant-Empfehlungen im Mallorca Magazin: https://mallorcamagazin.com/gastronomie/restaurants/1.html

 

 

Fontsanta Hotel

Hotel-Tipp
Dienstag, März 28 2017, 16:09
Geschrieben von susanne.hecker@beachtimetravelling.com

Eine Oase der Ruhe

Mein beruflicher Alltag bringt es mit sich: Termindruck, Meetings, Calls, Verhandlungen, Präsentationen… Zeit ist ein sehr limitierter Faktor. Daher brauche ich, wie viele andere auch, Erholungsurlaub.
Die Wahl des richtigen Hotels ist dementsprechend sehr wichtig für meinen Wohlfühl- und Regenerationsfaktor im Urlaub.

Wie kann mich ein Hotel beeindrucken?
Auf unserer Homepage haben wir uns schon früher mit dem Thema beschäftigt und unsere Anforderungen an das Feriendomizil zusammengefasst: Was ist ein Beachtime Traveller?

Das Fontsanta Hotel hat das jedenfalls geschafft.
Wie?
Mit den vielen berühmten Kleinigkeiten.
Mit freundlichen, lockeren Mitarbeitern, die mitdenken.
Mit kleinen Aufmerksamkeiten wie z.B. jeden Abend eine frische Flasche San Pellegrino und Zartbitter-Schokolade am Bett.
Mit viel Höflichkeit und Platz für Individualität.

HOME AWAY FROM HOME

Das Anwesen Font Santa liegt in Campos, im Süden der Insel Mallorcas.
Ein 5-Sterne-Finca-Hotel mit einzigartigen Design.


Die Besonderheit liegt jedoch sogar unter der Erde, sozusagen im Grundwasser des Grundstücks. Das Font Santa beherbergt die einzige natürliche Thermalquelle der Balearen. Zudem liegt das Anwesen harmonisch eingepasst im Naturschutzgebiet um ES TRENC, wenige Meter entfernt zu den Salz-Salinen ES SALOBRAR von Campos.

Jeder Gast der 38 stilvoll eingerichteten Zimmer und Suiten hat täglich von 8-20 Uhr Zugang zum Thermal- und Wellnessbereich und kann die gesundheitlichen Wirkungen des Thermalwassers in vollen Zügen genießen.

Wen es nicht in eines der guten Restaurants der Umgebung zieht oder wer zumindest am Ankunftstag auf der Finca bleiben und essen möchte, kann sich im angeschlossenen Restaurant des Font Santa Hotel mit hochwertigen, modern-kreativ zubereitenden Speisen verwöhnen lassen.

Die Zimmer sind schlicht elegant eingerichtet. Besonders charmant wirkt das ursprüngliche Deckengewölbe im Schlafzimmer, kombiniert mit einer modernen Einrichtung in hellen, warmen Farbtönen (weiss, beige).

Die Häuser des Anwesens (Hotel, Restaurant) werden umgeben von einem wunderschön angelegten Garten. Zwei Swimming-Pools, umringt von luxuriösen Sunbeds und vier Jacuzzis laden zum Relaxen ein.

Außenbereich Fontsanta Hotel

Für uns blieben hier keine Wünsche offen. Daher kommen wir sicher wieder, wenn wir ein Wochenende zu zweit planen.

Zu beachten ist: Das Hotel ist ausschließlich auf Ruhe und Erholung für erwachsene Gäste ausgerichtet.
Wie für jeden Finca-Urlaub gilt ein Mietwagen als dringend empfohlen.

 

Mallorcas Traumstrände

 

Strände
Geschrieben von Susanne@Beachtimetravelling
Di, Januar 31, 2017 17:22:28

Mallorca verfügt über einige Traumstrände. Darüber könnte man Bücher schreiben. Nur wer will darüber schon Bücher lesen, wir wollen die Strände selbst erleben, den Sand unter den Füßen spüren und in die Wellen hüpfen…

In diesem Beitrag werden wir unsere 5 Beach-Favorits vorstellen und ein paar allgemeine Weisheiten zu den Stränden Mallorcas festhalten.
A propos Weisheiten… weiße Strände, Sonne satt – die größte Baleareninsel bietet für jeden Geschmack die passende Badegelegenheit.

Bevor wir zu unseren Lieblingsplätzen kommen, hier noch ein paar Tipps aus dem Internet.

Einen Überblick über ALLE Strände auf Mallorca findet ihr bei

http://www.platgesdebalears.com/caplaibFront/index.ct.jsp

…208 Strände! Das klingt nach selbst für Strandratten und Sonnenanbeter nach einer Marathonaufgabe, sollte man diese alle besucht haben wollen.
Daher ist es wichtig eine Vorauswahl zu treffen, welche Strände man wirklich gesehen haben muss.

Eine tolle Seite für Beachtime Traveller ist sicherlich auch:

http://insider-tipps-mallorca.de/MallorcaStrand.htm

…weil zu jeder Bucht und zu jedem Strand eine Wegbeschreibung hinterlegt ist.

Wer vorab virtuell die Strände besuchen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf Mallorca Panorama werfen:

http://www.mallorca-panorama.de/

Was ist dir wichtig bei der Wahl des Strandes?

Würdest du einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen, auf Strandbar, Liegen & Co. verzichten, um Abseits der Massen zu sein?

Sandstrand oder Kiesstrand mit glasklarem Wasser?

„Robinson Crusoe-Feeling“ oder Beachparty mit chilliger Musik?

Auch bei der Beachwahl ist es wichtig sich seiner Wünsche bewusst zu sein, um das persönliche Strandparadies zu finden.

Ich persönlich mag die Abwechslung, mal einsam, mal lebendig. Mal Bucht, mal weitläufiger Strand. Daher gefällt mir auch der Südosten Mallorcas am besten, da hier einige der schönsten Calas und der berühmte Es Trenc-Strand in nur wenigen Fahrminuten erreichbar sind.

Grundsätzlich würde ich auf Mallorca immer einen Mietwagen empfehlen. Es gibt einfach so viel zu entdecken und die Verkehrsinfrastruktur ist gut ausgebaut. Und: die schönsten Strände Mallorcas sind eben fast nur mit dem Auto zu erreichen.

Beachtime Travelling’s 5 schönsten Strände auf Mallorca

1. Es Trenc – Ein Stück Karibik

Der absolute Traumstrand der Insel erstreckt sich über sechs Kilometer an der Südwest-Küste zwischen Sa Ràpita und Colònia de Sant Jordi.
Dahinter erstreckt sich ein herrliches Naturschutzgebiet aus Dünen und Salinen. U.a. wird hier das Mallorca-typische Fleur de Sal gewonnen.
Im nördlichsten Abschnitt ist der Strand etwas felsig und naturbelassen. Andere Bereiche des Es Trenc wiederum sind fest in der Hand mehrerer Strandbuden & Liegenverleiher.
Es ist fast unmöglich, in Strandnähe einen kostenlosen Parkplatz zu ergattern. Wer aber 6 Euro investieren möchte, findet nahezu immer einen guten Parkplatz dort.

2. Cala Llombards – Die Papageienbucht

Die Cala Llombards zeichnet sich aus durch einen flach auslaufenden Strand, daher bietet sie viel Platz. Sie liegt idyllisch zwischen Santanyí und Llombards, Zufahrt von der Straße MA-6100, von alten Pinien umrandet.
Aus der kleinen Strandbar tönt Musik. 2 Papageien sitzen auf einer Stange neben der Verkaufstheke. Hier gibt es Bier, Longdrinks und verschiedene Snacks- zu gesalzenen Preisen. Der Strand ist auch bei den Einheimischen sehr beliebt, die das Touri-Gefühl in der Cala Llombards dämpfen. Liegen und Sonnenschirme können ebenso gemietet werden. Das Parken ist kostenfrei.

3. Cala Sa Nau – Versteckte Schönheit

Diese kleine natürliche Bucht findest du an der Ostküste Mallorcas. Hier heißt es allerdings – der frühe Vogel fängt den Wurm. Denn die Bucht ist nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Einheimischen äußerst beliebt und daher stets gut besucht, allerdings nie überfüllt. Der Strand ist mit größeren Bambusliegen und festinstallierten Schirmen klar segmentiert. Wer einen Platz ergattern kann, kann sich komfortabel dem Sonnen anbeten widmen. Selbst bei einigen Mallorca-Kennern gilt die Bucht noch immer als Geheimtipp. Die Wege zur Bucht sind schmal und die Parkmöglichkeiten begrenzt. Es gibt eine kleine Strandbar, an welcher insbesondere zum Sundowner der Betrieb auch mal zunimmt. Der Strand selbst ist nur 35 Meter breit und rund 80 Meter tief. Die Cala Sanau ist von Pinienwäldern und Klippen mit Höhlen umrandet, einen offenen Blick aufs Meer gibt es nicht. Eine ungewöhnliche, windgeschützte und saubere Bucht.

4. Caló des Moro – The secret Place

…ach was waren das noch für Zeiten, als wir hier zeitweise zu zweit lagen..

Die Caló des Moro ist zweifelsfrei einer der schönsten Buchten Mallorcas, von Steilküste umgeben schlingt sie sich L-Förmig ins Land. Ein Traum aus hellem Sand, Felsen und kristallklarem, türkisfarbigem Wasser. Ich war hin und weg, als ich diesen Ort das erste Mal sah. Erhaben schön.
Natürlich erfreut sich diese Schönheit auch bei Einheimischen großer Beliebtheit, daher ist die kleine Bucht vor allem am Wochenende fest in spanischer Hand. Da sie an sich nicht ganz einfach zu finden wäre, wurde das Straßenschild, welches den Weg zum Strandparadies weist, immer mal wieder von rebellischen Caló des Moro-Fans abgeschraubt, um den Platz auch weiterhin den Insidern vorzubehalten. Inzwischen scheint der Wegweiser aber felsenfest montiert zu sein. Dennoch ist bereits der Weg zum Strand ein Erlebnis. 120 Treppen führen am Ende der kleinen Straße hinab zur Cala s‘Almunia, einer steinigen und felsigen Playa mit einigen ehemaligen Fischerhäuschen. Von dort schlängelt sich ein Trampelpfad links an der Küste entlang. Nach etwa fünf Minuten ist der schmale Einstieg zur Caló des Moro erreicht. Den Panoramablick sollte man unbedingt ein paar Sekunden genießen, 1-2 Fotos machen und dann geht es ziemlich steil rund 20 Meter hinab – nichts für Klettermuffel.

5. Cala Agulla – Die Sportliche
Eine der schönsten Badebuchten Cala Ratjadas

Die Cala Agulla ist eine der schönen Badebuchten des Ferienorts Cala Ratjada im Osten Mallorcas. Klares Wasser, feiner Sand und drumherum eine herrliche Pinienlandschaft. Die Bucht ist recht luftig, geradezu windig, daher kann man auf Wellengang zählen, so dass der Strand auch gerade für Wassersportler und Wellenspringer ein Paradies ist. Auch an Land wird alles geboten, um einen ausgiebigen Strandtag in der Cala Agulla zu verbringen: Liegen-Verleih, Strandbar, Süßwasserduschen etc. Auch die Nebenbucht, Cala Gat, ist sehenswert.

Siehe auch http://blog.beachtimetravelling.com/2016/10/06/die-5-schoensten-straende-mallorcas/

Weitere Strandbilder findet ihr auch auf Instagram.

IT’S ALL ABOUT TRAVELING!

…und macht ein Foto von „meinen“ Stränden, wenn ihr dort seid und schickt es an Susanne.hecker@beachtimetravelling.com

Einmal Finca, immer Finca

 

Fincaurlaub
Geschrieben von Susanne@Beachtimetravelling
Di, Januar 31, 2017 15:25:31

Finca“ ist eigentlich der spanische Begriff für ein Grundstück. Bis heute hat sich der Name vor allem für landwirtschaftliche Grundstücke etabliert, mit Landhaus aus rustikalem Bruchstein, angeschlossenen Obst- und Gemüse-Plantagen und viel Land drum herum.

„Finca“ bringt man heute aber auch mit einer besonderen, natürlichen Form von Urlaub zusammen: Fincaferien.

In einem Gastartikel für Deine Reisetipps haben wir von Beachtime Travelling unsere Tipps für einen gelungenen Finca-Urlaub sowie unsere Lieblings-Fincahotels vorgestellt:

Tipps für deinen Finca-Urlaub

Fragen, Anregungen oder Tipps zu Mallorca? Dann schreib mir an susanne.hecker@beachtimetravelling.com.