Mallorcas Traumstrände

Werde ein BeachtimeTraveller
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
Pinterest
Instagram
Snapchat
Tumblr

 

Strände
Geschrieben von Susanne@Beachtimetravelling
Di, Januar 31, 2017 17:22:28

Mallorca verfügt über einige Traumstrände. Darüber könnte man Bücher schreiben. Nur wer will darüber schon Bücher lesen, wir wollen die Strände selbst erleben, den Sand unter den Füßen spüren und in die Wellen hüpfen…

In diesem Beitrag werden wir unsere 5 Beach-Favorits vorstellen und ein paar allgemeine Weisheiten zu den Stränden Mallorcas festhalten.
A propos Weisheiten… weiße Strände, Sonne satt – die größte Baleareninsel bietet für jeden Geschmack die passende Badegelegenheit.

Bevor wir zu unseren Lieblingsplätzen kommen, hier noch ein paar Tipps aus dem Internet.

Einen Überblick über ALLE Strände auf Mallorca findet ihr bei

http://www.platgesdebalears.com/caplaibFront/index.ct.jsp

…208 Strände! Das klingt nach selbst für Strandratten und Sonnenanbeter nach einer Marathonaufgabe, sollte man diese alle besucht haben wollen.
Daher ist es wichtig eine Vorauswahl zu treffen, welche Strände man wirklich gesehen haben muss.

Eine tolle Seite für Beachtime Traveller ist sicherlich auch:

http://insider-tipps-mallorca.de/MallorcaStrand.htm

…weil zu jeder Bucht und zu jedem Strand eine Wegbeschreibung hinterlegt ist.

Wer vorab virtuell die Strände besuchen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf Mallorca Panorama werfen:

http://www.mallorca-panorama.de/

Was ist dir wichtig bei der Wahl des Strandes?

Würdest du einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen, auf Strandbar, Liegen & Co. verzichten, um Abseits der Massen zu sein?

Sandstrand oder Kiesstrand mit glasklarem Wasser?

„Robinson Crusoe-Feeling“ oder Beachparty mit chilliger Musik?

Auch bei der Beachwahl ist es wichtig sich seiner Wünsche bewusst zu sein, um das persönliche Strandparadies zu finden.

Ich persönlich mag die Abwechslung, mal einsam, mal lebendig. Mal Bucht, mal weitläufiger Strand. Daher gefällt mir auch der Südosten Mallorcas am besten, da hier einige der schönsten Calas und der berühmte Es Trenc-Strand in nur wenigen Fahrminuten erreichbar sind.

Grundsätzlich würde ich auf Mallorca immer einen Mietwagen empfehlen. Es gibt einfach so viel zu entdecken und die Verkehrsinfrastruktur ist gut ausgebaut. Und: die schönsten Strände Mallorcas sind eben fast nur mit dem Auto zu erreichen.

Beachtime Travelling’s 5 schönsten Strände auf Mallorca

1. Es Trenc – Ein Stück Karibik

Der absolute Traumstrand der Insel erstreckt sich über sechs Kilometer an der Südwest-Küste zwischen Sa Ràpita und Colònia de Sant Jordi.
Dahinter erstreckt sich ein herrliches Naturschutzgebiet aus Dünen und Salinen. U.a. wird hier das Mallorca-typische Fleur de Sal gewonnen.
Im nördlichsten Abschnitt ist der Strand etwas felsig und naturbelassen. Andere Bereiche des Es Trenc wiederum sind fest in der Hand mehrerer Strandbuden & Liegenverleiher.
Es ist fast unmöglich, in Strandnähe einen kostenlosen Parkplatz zu ergattern. Wer aber 6 Euro investieren möchte, findet nahezu immer einen guten Parkplatz dort.

2. Cala Llombards – Die Papageienbucht

Die Cala Llombards zeichnet sich aus durch einen flach auslaufenden Strand, daher bietet sie viel Platz. Sie liegt idyllisch zwischen Santanyí und Llombards, Zufahrt von der Straße MA-6100, von alten Pinien umrandet.
Aus der kleinen Strandbar tönt Musik. 2 Papageien sitzen auf einer Stange neben der Verkaufstheke. Hier gibt es Bier, Longdrinks und verschiedene Snacks- zu gesalzenen Preisen. Der Strand ist auch bei den Einheimischen sehr beliebt, die das Touri-Gefühl in der Cala Llombards dämpfen. Liegen und Sonnenschirme können ebenso gemietet werden. Das Parken ist kostenfrei.

3. Cala Sa Nau – Versteckte Schönheit

Diese kleine natürliche Bucht findest du an der Ostküste Mallorcas. Hier heißt es allerdings – der frühe Vogel fängt den Wurm. Denn die Bucht ist nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Einheimischen äußerst beliebt und daher stets gut besucht, allerdings nie überfüllt. Der Strand ist mit größeren Bambusliegen und festinstallierten Schirmen klar segmentiert. Wer einen Platz ergattern kann, kann sich komfortabel dem Sonnen anbeten widmen. Selbst bei einigen Mallorca-Kennern gilt die Bucht noch immer als Geheimtipp. Die Wege zur Bucht sind schmal und die Parkmöglichkeiten begrenzt. Es gibt eine kleine Strandbar, an welcher insbesondere zum Sundowner der Betrieb auch mal zunimmt. Der Strand selbst ist nur 35 Meter breit und rund 80 Meter tief. Die Cala Sanau ist von Pinienwäldern und Klippen mit Höhlen umrandet, einen offenen Blick aufs Meer gibt es nicht. Eine ungewöhnliche, windgeschützte und saubere Bucht.

4. Caló des Moro – The secret Place

…ach was waren das noch für Zeiten, als wir hier zeitweise zu zweit lagen..

Die Caló des Moro ist zweifelsfrei einer der schönsten Buchten Mallorcas, von Steilküste umgeben schlingt sie sich L-Förmig ins Land. Ein Traum aus hellem Sand, Felsen und kristallklarem, türkisfarbigem Wasser. Ich war hin und weg, als ich diesen Ort das erste Mal sah. Erhaben schön.
Natürlich erfreut sich diese Schönheit auch bei Einheimischen großer Beliebtheit, daher ist die kleine Bucht vor allem am Wochenende fest in spanischer Hand. Da sie an sich nicht ganz einfach zu finden wäre, wurde das Straßenschild, welches den Weg zum Strandparadies weist, immer mal wieder von rebellischen Caló des Moro-Fans abgeschraubt, um den Platz auch weiterhin den Insidern vorzubehalten. Inzwischen scheint der Wegweiser aber felsenfest montiert zu sein. Dennoch ist bereits der Weg zum Strand ein Erlebnis. 120 Treppen führen am Ende der kleinen Straße hinab zur Cala s‘Almunia, einer steinigen und felsigen Playa mit einigen ehemaligen Fischerhäuschen. Von dort schlängelt sich ein Trampelpfad links an der Küste entlang. Nach etwa fünf Minuten ist der schmale Einstieg zur Caló des Moro erreicht. Den Panoramablick sollte man unbedingt ein paar Sekunden genießen, 1-2 Fotos machen und dann geht es ziemlich steil rund 20 Meter hinab – nichts für Klettermuffel.

5. Cala Agulla – Die Sportliche
Eine der schönsten Badebuchten Cala Ratjadas

Die Cala Agulla ist eine der schönen Badebuchten des Ferienorts Cala Ratjada im Osten Mallorcas. Klares Wasser, feiner Sand und drumherum eine herrliche Pinienlandschaft. Die Bucht ist recht luftig, geradezu windig, daher kann man auf Wellengang zählen, so dass der Strand auch gerade für Wassersportler und Wellenspringer ein Paradies ist. Auch an Land wird alles geboten, um einen ausgiebigen Strandtag in der Cala Agulla zu verbringen: Liegen-Verleih, Strandbar, Süßwasserduschen etc. Auch die Nebenbucht, Cala Gat, ist sehenswert.

Siehe auch http://blog.beachtimetravelling.com/2016/10/06/die-5-schoensten-straende-mallorcas/

Weitere Strandbilder findet ihr auch auf Instagram.

IT’S ALL ABOUT TRAVELING!

…und macht ein Foto von „meinen“ Stränden, wenn ihr dort seid und schickt es an Susanne.hecker@beachtimetravelling.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.